POTSDAM ON STAGE lädt Potsdamer Musikschaffende ein, den Sprung auf die große Bühne zu machen. Der Wettbewerb berücksichtigt dabei zum einen die Vielfalt der Musik, aber auch die maximale Fairness beim musikalischen Kräftemessen. Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, widmet sich POTSDAM ON STAGE daher wechselnden Musikrichtungen. In 2019 liegt der Schwerpunkt auf “Elektronischer Musik”.

Um am Wettbewerb 2019 teilzunehmen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Bei der Musik Eurer Songs und Eures Gigs steht elektronische Musik erkennbar im Vordergrund. Ihr nutzt also Verfahren der elektronischen Klangproduktion oder der elektronischen Klangtransformation. Entscheidende Merkmale sind computerbasierte Produktion und/oder identifizierbarer Einsatz von virtuellen Instrumenten und/oder hörbarer Einsatz von Analog- und/oder Digital-Synthesizern. Angesprochen sind also auch ausdrücklich Produzenten und DJ-Teams mit eigenen Songproduktionen.
  • Ihr selbst oder mindestens ein Mitglied Eurer Formation seid in Potsdam gemeldet.
  • Ihr seid bereit ein Set von mindestens 30 Minuten Länge auf großer Bühne zu spielen und Ihr könnt mindestens 2 Songs für die Bewerbung einreichen. Unter den beiden Songs darf sich maximal ein Cover-Song befinden.
Das müsst Ihr für die Bewerbung tun:

Wenn Ihr die Voraussetzungen für die Teilnahme an POTSDAM ON STAGE erfüllt, ist das Bewerben mit nur wenigen Klicks erledigt.
Falls Ihr es nicht eh schon gemacht habt, nehmt Eure beiden Bewerbungssongs auf Video- (MPEG4) oder Audio-File (WAV) auf. Ladet Eure Musik hoch und füllt das Bewerberformular aus. Bitte denkt daran, dass Ihr mit dem Upload einer Veröffentlichung der Songs über die POTSDAM ON STAGE Website zustimmt.

Das passiert dann mit Euren Songs:

Nach dem Upload Eurer Songs und Eurer Bewerbungsdaten werden wir die Angaben prüfen und sicherstellen, dass Euer Stil zur Musikrichtung für den Wettbewerb 2019 passt.
Am 30. April um 12:00 Uhr starten dann mit allen korrekt eingereichten Songs die „Music only – Voting Weeks“. Während dieser Zeit können alle Besucher dieser Website die persönlichen Favoriten küren.  Und das funktioniert nach einem Prinzip, das der Musik die Hauptrolle sichert:

  • Alle Titel werden anonymisiert abspielbar sein.
  • Die Titel werden von einem Zufallsgenerator auf der Website gelistet.
  • Die Besucher der Website können sich durch die Songs hören und insgesamt drei Stimmen abgeben.

Am 10. Mai um 18:00 Uhr enden die „Music Only – Voting Weeks“. Entscheidend ist dann, welche 10 Songs die höchste Bewertung beim User-Voting erreicht haben. Bei Punktgleichstand entscheidet das Los.

Das passiert mit den TOP10:

Der Song mit den meisten Online-Votes erhält eine „Wild-Card“ für die Teilnahme am Live-Finale. Die Plätze 2 bis 10 aus dem Voting werden der Jury vorgespielt. Diese besteht aus professionellen Musikern, Bandcoaches und Kennern Potsdams. Die Jury wählt am 13. Mai und 14. Mai weitere 4 Finalisten aus.
Alle 5 Finalisten werden zur großen Final-Show am 25. Mai in den Lindenpark eingeladen. Hier spielen alle Finalisten ca. 30 Minuten vor Live-Publikum und der Jury.
Sowohl die Konzertbesucher als auch die Jurymitglieder bewerten die Auftritte der Finalisten direkt am Abend. Das kombinierte Ergebnis des Besucher- und Jury-Votings ist die Grundlage, um den oder die Sieger/in zu küren.

Das erwartet die Sieger:

Nach dem Sieg am 25. Mai erwarten die Sieger-Band bzw. die/den siegreiche/n Musiker/in spannende Tage im Zeichen der Musik. Das Zentrum für Popularmusik wird im Rahmen eines Band-Coachings bei der Vorbereitung auf den großen Auftritt helfen und mit einem Workshop, der gemeinsam mit der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf stattfindet, beim musikalischen Feinschliff unterstützen.

Am Nachmittag des 29. Juni ist dann soweit: die Mega-Bühne beim Stadtwerke-Fest 2019 wartet auf die Sieger. Vor tausenden Zuschauern werden sie an der Seite von hochkarätigen Stars die Konzertshow eröffnen. Sie können sich live vorstellen und ein Set von ca. 30 Minuten spielen.
Selbstverständlich kann die Sieger-Band für den Auftritt eine großzügige Gage von 1.000,- EUR einstreichen. Darüber hinaus wird der gesamte Auftritt professionell aufgezeichnet und die Sieger-Band erhält im Anschluss an den Auftritt einen Mitschnitt des Gigs zur freien Verfügung.

Auf den/die Zweitplatzierte aus dem Live-Ausscheid wartet eine Siegprämie von 300,- EUR und ein Platz beim steinberg advanced Camp des ZPOP (Zentrum für Popularmusik).

Die Formation, die den dritten Platz beim Live-Ausscheid erreicht, kann sich auf eine Siegprämie von 200,- EUR und einen Platz beim steinberg advanced Camp des ZPOP (Zentrum für Popularmusik) freuen.